Donnerstag, 7. Dezember 2017

Thanksgiving

Hey ihr Lieben :)

Vor zwei Wochen war hier Thanksgiving und da das für die Amerikaner ein sehr wichtiger Feiertag ist, möchte ich euch ein bisschen erzählen, wie meine Gastfamilie und ich den verbracht haben :)

In der Woche hatten die Kinder Ferien und ich war deshalb ganz froh, nach drei anstrengenden Tagen nicht arbeiten zu müssen. Den Vormittag habe ich ganz entspannt verbracht, unter anderem mit Skypen, während meine Gastfamilie schon den fast 5kg schweren Truthahn in den Ofen geschoben hat. Nachmittags sind wir (gemeinsam mit dem Truthahn) zu Freunden der Familie gefahren, wo wir insgesamt ca. 16-18 Leute waren.
Obwohl ich nur zwei der Freunde kannte, hab ich mich sofort total willkommen gefühlt. Das haben die Amerikaner einfach besser drauf: Freundlich sein, gleich ein Gespräch beginnen, Smalltalk...
Als dann alle da waren, hat mein Gastvater gebetet und anschließend war es auch schon Zeit zum Essen. Der Tisch war wunderschön gedeckt und dekoriert und in der Küche wartete ein Buffet mit sooo vielen leckeren Sachen ♥

Samstag, 25. November 2017

Letztes Update

Hey ihr Lieben :)

Jetzt hab ich mich seit über einem Monat nicht gemeldet, weil gar nicht sooo viel passiert ist, zumindest nicht, um darüber separate Blogposts zu schreiben. Deshalb fasse ich das einfach alles mal in meinem letzten Update aus Amerika zusammen!

Im Oktober waren Theresa und ich nochmal zusammen für einen Samstag in Philadelphia, diesmal zum Harry Potter Festival in Chestnut Hill. Und es war wirklich cool! Es gab viele verschiedene Dinge zu sehen und zu tun und es hat sich sehr gelohnt, die lange Fahrt auf uns zu nehmen :)


Montag, 16. Oktober 2017

Chicago - Wochenendtrip #4

Hey ihr Lieben :)

Obwohl ich Besuch aus der Heimat hatte (immer wieder schön! ♥), habe ich am Wochenende vom 30. September bis 1. Oktober wieder einen kleinen Trip gemacht, diesmal nach Chicago. Jeder der schon einmal dort war, schwärmt davon und deshalb musste ich auch unbedingt dort hin, wenn auch nicht für lange. Und was soll ich sagen? Die Stadt ist wirklich wahnsinnig schön! :)

Frühmorgens ging mein Flieger am Samstag Richtung O'Hare Flughafen. Nachdem ich fast den kompletten Flug verschlafen habe, bin ich mit der Bahn in die Innenstadt gefahren. Mein erstes Ziel war der Willis-Tower mit dem Skydeck. Da ich kurz nach Öffnung schon da war, musste ich gar nicht anstehen und mein Ticket hatte ich auch vorher schon gekauft. Das Gebäude ist das zweithöchste in den USA und man hat wirklich einen wahnsinnig tollen Blick auf die Stadt! Und es gibt die Möglichkeit, in einer Art Glaskasten Fotos zu machen, was ein bisschen gruslig, aber auch ziemlich cool ist :)

Donnerstag, 12. Oktober 2017

10 Monate - Update

Hey ihr Lieben :)

Das letzte Monatsupdate ist schon wieder drei Monate her und ich dachte mir, es wäre mal an der Zeit, euch auf den neusten Stand zu bringen, was alles andere als meine Reisen angeht.
Wer hätte gedacht, dass die Zeit so schnell vergeht? Zehn Monate bin ich jetzt hier und in zwei Monaten ist mein Jahr offiziell vorbei.

Damit wären wir auch schon bei Punkt Nummer 1:
Im August kamen nämlich die Verlängerungs- bzw. Rückflugpapiere an. Ich wollte ja nie länger als ein Jahr bleiben, aber meine Gastfamilie hat es mir schon ziemlich schwer gemacht, weil sie einfach so perfekt sind! Immer wieder höre ich Geschichten von anderen Au Pairs und merke dann wieder, wie froh ich doch sein kann, in dieser Familie gelandet zu sein.
Sie hatten mir gesagt, dass sie mich so lange wie möglich bei sich haben möchten und haben mir angeboten, dass ich so lange wie ich will, verlängern kann (6, 9 oder 12 Monate). So schwer es mir auch gefallen ist, habe ich aber letztendlich beschlossen, wie geplant nach meinem Jahr heimzugehen. Inzwischen vermisse ich meine Heimat doch schon ziemlich und es ist viel geplant, bevor ich 2018 anfange zu studieren.
Also habe ich meinen Rückflug bei der Agentur beantragt und auch genau den bekommen, den ich gerne haben wollte! Am 20. Dezember werde ich nach über einem Jahr wieder deutschen Boden unter den Füßen haben :)

Freitag, 29. September 2017

New York 3.0 - Wochenendtrip #3

Hey ihr Lieben :)

Da ich meine verbleibende Zeit hier noch bestmöglichst nutzen möchte, habe ich beschlossen, vom 16. - 17. September für ein Wochenende noch einmal nach New York zu fahren. Es ist einfach eine tolle Stadt und es gibt jedes Mal aufs Neue tolle Ecken zu entdecken :)
Die ganzen typischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten habe ich inzwischen ja schon gesehen, weshalb ich es hauptsächlich einfach toll fand, Freunde dort zu treffen ♥

Ursprünglich wollte ich am Samstag um 7 Uhr morgens mit dem Bus losfahren, aber mein Wecker hat leider versagt (so typisch, dass das mir passiert!), weshalb ich erst um 8.30 Uhr losgefahren bin. Vier Stunden später war ich dann aber schon in New York und hab mich mit Marie-Sophie und Ella getroffen, die beide mit mir im Dezember bei den Orientation Days waren. Wir sind dann erstmal bei Bareburger Mittagessen gegangen, einer Bio-Burgerkette, bei der man sich auch Burger selbst zusammenstellen kann (dadurch z.B. vegan).
Danach haben wir uns auf den Weg zum Times Square gemacht, um das Bild nachzustellen, das wir schon im Dezember bei der NYC-Tour vor dem Hard Rock Café gemacht haben, auch wenn es nicht perfekt geklappt hat. In einem Laden haben wir dann noch zu dritt mit einem riesigen Teddy ein Bild gemacht und dann ging es auch schon zur Grand Central Station, weil Marie-Sophie nach Hause fahren musste.

Donnerstag, 14. September 2017

San Francisco

Hey ihr Lieben :)

Nach L.A. ging es weiter zu meinem letzten Stopp, San Francisco. Die Fahrt dorthin war aber leider ziemlich lang, es hat schon damit begonnen, dass der Bus zwei Stunden Verspätung hatte. Durch die vielen Stopps hat sich das weiter verzögert und wir waren alle richtig genervt, als wir dann auch noch in Oakland, eine Viertelstunde von San Francisco entfernt, alle aus dem Bus aussteigen und in der Kälte warten mussten, damit die den Bus saubermachen können.
Mit insgesamt ca. drei Stunden Verspätung bin ich dann um Mitternacht in S.F. angekommen, wo mich Alisa, das Au Pair, bei der ich unterkommen konnte, abgeholt hat.

Am nächsten Tag ging es dann ab in die Innenstadt, um San Francisco zu erkunden - leider allein, weil Alisa arbeiten musste. Aber es war trotzdem sehr schön :)
Zuerst bin ich zum Ferry Building gegangen, was auch von innen echt schön ist! Und dann einfach den ganzen Weg am Pier entlang, bis zum bekannten Pier 39 und Fisherman's Wharf. Ich hab mir viel Zeit gelassen und mich teilweise einfach hingesetzt und ein bisschen die Aussicht genossen (man sieht auch Alcatraz, die Gefängnisinsel). Von dort aus bin ich dann rauf zum Ghiradelli Square, wo die Anfangsstation der Cable Cars ist und natürlich musste ich damit eine Runde fahren, was sich wirklich gelohnt hat!

Donnerstag, 7. September 2017

Los Angeles

Hey ihr Lieben :)

Am 12. August ging es also mit dem Bus weiter nach Los Angeles. Da relativ viel los war auf den Straßen, sind wir erst eine Stunde später als geplant angekommen, aber das war nicht so schlimm. Nachdem wir in unserem Hostel eingecheckt haben, sind wir mit dem Bus noch zum Walk of Fame gefahren, um dort ein bisschen rumzuschlendern. Ich hätte ihn mir generell größer und irgendwie sauberer vorgestellt, aber es war trotzdem ziemlich cool, über die Sterne am Boden zu laufen :)

Freitag, 25. August 2017

San Diego

Hey ihr Lieben :)

Wie im letzten Eintrag schon erwähnt, begann am 10. August meine Reise an die Westküste und das erste Ziel war San Diego! Obwohl es die zweitgrößte Stadt Kaliforniens ist, habe ich zuvor noch nicht besonders viel darüber gehört und hatte es nur zu meinen Reisezielen hinzugefügt, weil ein anderes Au Pair so davon geschwärmt hat.
Inzwischen kann ich auch verstehen, warum, denn diese Stadt ist einfach wunderschön! ♥
Begonnen hat es damit, dass ich am Mittwoch nach einem anstrengenden 10h-Arbeitstag sehr früh ins Bett gegangen bin, da ich am Donnerstag schon um 3 Uhr morgens aufstehen musste, um rechtzeitig für meinen Flug um 6 Uhr morgens am Flughafen zu sein. Das hat auch alles super geklappt :) Flug Nr. 1 ging nach Detroit, wo ich weniger als eine Stunde Umsteigezeit hatte, aber auch da hatte ich keine Probleme. Von Detroit aus ging Flug Nr. 2 dann nach San Diego und ich war mit der Fluggesellschaft Delta wirklich total zufrieden. Wir haben zwei Snacks bei weniger als fünf Stunden Flugzeit bekommen und das Flugzeug war sehr gut ausgestattet. Der Blick aus dem Fenster war auch sehr schön. Nachdem ich dann in San Diego gelandet bin, musste ich noch zwei Stunden auf Lara, ein anderes Au Pair und für die ersten Tage mein Travelbuddy warten, was aber relativ schnell verging, da ich eine tolle Aussicht am Flughafen hatte :) Wir haben dann beschlossen, in Little Italy zu Mittag zu essen, wo es auch ziemlich schön war und sind danach zu unserem AirBnB nahe der mexikanischen Grenze gefahren.

Samstag, 12. August 2017

Philadelphia - Tagestrip #1

Hey ihr Lieben :)

Etwas verspätet berichte ich euch von meinem Tagestrip nach Philadelphia am 31. Juli, den ich mit Theresa, einem anderen Au Pair unternommen habe. Sie hat sich bereiterklärt, mit dem Auto zu fahren, weshalb wir morgens um 7.30 Uhr von D.C. aus losgefahren sind. Zweieinhalb Stunden später (und durch die Mautstraßen um einiges Bargeld leichter) waren wir dann in Philly, haben in einem sehr zentrumsnahen Parkhaus geparkt und sind erstmal ins Visitorcenter gegangen, um uns einen Stadtplan zu holen. Als Erstes haben wir uns die Liberty Bell angesehen, eines der "Wahrzeichen" von Philadelphia.

Mittwoch, 12. Juli 2017

7 Monate - Update

Hey ihr Lieben :)

Kaum zu glauben, dass jetzt auch schon die Halbzeit wieder einen Monat zurück liegt. Seit sieben Monaten bin ich jetzt hier und fünf stehen mir noch bevor. Was ist also in letzter Zeit so passiert und was ist für die nächste Zeit noch geplant?

Nachdem ich ja eigentlich im Mai schon meinen Führerschein gemacht habe, bin ich jetzt endlich das erste Mal hier Auto gefahren. Ich war vorher total aufgeregt, einfach, weil ich seit einem halben Jahr nicht mehr gefahren bin und die Regeln hier teilweise ein bisschen anders sind. Mein Gastvater ist aber dann extra mit mir zu einem Parkplatz gefahren, von wo ich dann losfahren konnte und ich war echt sehr schnell wieder drin :)
Ansonsten hatten wir in letzter Zeit zwei sehr coole Clustermeetings. Im Juni haben wir eine Bootstour auf dem Potomac River gemacht, die echt ganz schön war, auch wenn unser kleines Boot sehr voll war. Und im Juli haben wir eine Tour im Inneren des Kapitols gemacht. Das kann man zwar auch einfach so, die sind sogar kostenlos, aber da ich das bisher nie gemacht hab, war das trotzdem schön und besonders die Kuppel von innen ist echt sehenswert!
Außerdem war vor Kurzem der 4. Juli, der Unabhängigkeitstag, der hier wirklich groß gefeiert wird. Nachdem ich vormittags ein paar Stunden auf die Kinder aufgepasst habe, bin ich mit einer Freundin aus Peru zur National Mall gefahren, um dort die Parade anzusehen. Außerdem war generell an dem Tag überall so viel geboten, aber wir sind nachmittags nochmal heimgefahren, weil es einfach zu heiß war. Abends haben wir uns dann aber nochmal getroffen, um das Feuerwerk anzusehen und das war wirklich spektakulär! Auf der ganzen Länge der National Mall (mehrere Kilometer lang) haben sich TAUSENDE von Leuten versammelt und als dann zum Highlight des Feuerwerks alle angefangen haben zu jubeln und zu applaudieren, war das echt unfassbar schön. Ich bin froh, dass ich diesen wichtigen Feiertag hier verbringen durfte :)